News

Kurznachrichten

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Ausgerechnet derjenige, der die ungesunden Impfungen in Afrika bezahlt, Anteile unter anderem an Monsanto hält und Sohn eines Eugenikers ist, kommt nach Deutschland und spricht mit einem Mitglied der Verräterpartei:

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat heute (11.11.) Bill Gates zu einem Gespräch im Auswärtigen Amt empfangen. Im Fokus des Gesprächs, an dem auch der Sonderbeauftragte der Bundesregierung im Kampf gegen #Ebola, Walter Lindner, teilnahm, stand die Gesundheitssituation in Westafrika sowie der gemeinsame Kampf gegen die Epidemie.

Zum Thema Eugenik mit Impfungen:

Die globale Elite findet, es gibt zu viele Menschen auf der Erde und die Menschheit ist ihrer Meinung nach ein schädlicher Virus der aus Gründen des Umweltschutzes ausgerottet werden muss. Viele Gründer von Umweltschutzorganisationen und auch sogenannte „Philanthropen“ als Milliardäre, haben sich so geäussert und sehen im Menschen den grössten Feind der Natur.

Genetische Impfstoffe, der nächste Schritt, nachdem ein wachsender Anteil der Bevölkerung keine Lust mehr auf Quecksilber oder Aluminium in Spritzenform hat:

Bei einer „normalen“ Impfung werden lebende oder abgetötete Erreger geimpft, um den Organismus zu einer Produktion von Antikörpern zu stimulieren und die „Datenbank“ der Erinnerungszellen um eine weitere Variante von Erregern zu bereichern. Bei einer genetischen Impfung dagegen werden Teilstücke der DNA von Bakterien oder Viren
injiziert, die den „Bauplan“ von den Erregermerkmalen enthalten. Diese Teil-DNA soll sich dann möglichst „unauffällig“ in die DNA von menschlichen Zellen, also denen des Geimpften, einbauen und mit der Produktion von Antigenen beginnen, die eigentlich Antigene vom Erreger sind. Somit wird die menschliche Zelle zum Produzenten des eigentlichen Impfstoffs, den Antigenen oder Antigenträgern.

Aber wenigstens bekommt man davon keinen Autismus:

Versteckte Dokumente, die mehr als 20 Jahre lang unter Verschluss gehalten wurden, zeigen, dass der MMR-Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln tatsächlich Autismus verursacht; das ist Aufsichtsbehörden, Pharmadirektoren und anderen schon seit geraumer Zeit bekannt.

Das Krebsmittel nicht sonderlich wirksam sein oder gar Krebs verstärken sollen, sollte dann auch niemanden mehr verwundern:

Der Biotech-Experte C. Glenn Begley arbeitet heute für das private Biotech-UnternehmenTetraLogic. Begley hat früher bei Amgen, einem der größten Krebsforschungszentren der USA, den Bereich Hämatologie und Onkologieforschung verantwortet. Im März 2012 veröffentlichte Begley einen Artikel im Magazin Nature.
Darin hieß es, unter seiner Aufsicht durchgeführte Untersuchungen hätten ergeben, dass von 53 Krebsmedikamenten »angesehener Labore« insgesamt 47 keine spürbare Verbesserung beim Gesundheitszustand der Patienten herbeigeführt hätten. (Das entspricht einer Quote von 88 Prozent.)

Huch, Vitamin D könnte ja doch eine sinnvolle Nahrungsergänzung sein, wenn man, wie zum Beispiel Schulkinder in den dunklen Jahreszeiten, nicht genügend Sonne abbekommt. Jetzt müsste nur noch rauskommen, daß die Altersbeschränkung bei der Sonnenbanknutzung von der Pharmalobby initiiert wurde:

Im lokalen Ableger des Fernsehsenders CBS in Philadelphia, 3 On Your Side, berichtete die Medizin-Reporterin Stephanie Stahl: »Vitamin D, das von der Sonne kommt, ist bekannt dafür, dass es die Knochen stärkt und das Immunsystem in Schwung bringt. Jetzt untersuchen Wissenschaftler aus Philadelphia, ob es auch zur Krebsbekämpfung beitragen kann.«

Jetzt verstehe ich langsam die Wahl- und Umfrageergebnisse in Deutschland (und auch anderswo):

Algenvirus hemmt unsere Gehirnaktivität

Der Pädophilenskandal in England nimmt langsam Formen an. Bin mal gespannt, wann das Deutschland erreicht:

A victim of the Westminster paedophile abuse scandal has claimed he saw a Conservative MP murder a young boy during a depraved sex party.
And the Sunday People can reveal that detectives are investigating THREE murders allegedly linked to a network of VIP perverts.

Hollywood hats jedenfalls schon erwischt:

An explosive documentary debuting at a New York film festival on Friday is set to name a list of men who have allegedly sexually abused minors in Hollywood.

Wenden wir uns den angenehmeren Dingen zu. In Kalifornien scheint doch keine so heftige Wasserknappheit zu herrschen, wenn den Fraking- und Ölfirmen erlaubt wird, ihr Abwasser in Grundwasserreservoirs zu pumpen. Ich bin mir ganz sicher, daß dort keine Korruption im Spiel war sondern alles zum Wohle der Bevölkerung geschah:

State officials allowed oil and gas companies to pump nearly three billion gallons of waste water into underground aquifers that could have been used for drinking water or irrigation.

Auch TTIP wird natürlich NUR zum Wohle der Bevölkerung eingeführt. Fragt sich nur, welche Bevölkerung und welcher Teil davon:

Eine aktuelle Studie aus den USA sagt dramatische Folgen des geplanten Freihandelsabkommens TTIP für die europäischen Arbeitnehmer voraus. Jeronin Capaldo Tufts University in Massachusetts zeigt auf, dass das Freihandelsabkommen in Europa rund 600.000 Arbeitsplätze kosten würde.

Macht euch keine Sorgen um die Demokratie. Denn wir wissen ja, wer Betrügt, der fliegt:

Ein schwerer Fall von Wahlfälschung erschüttert derzeit die CDU in Sachsen-Anhalt. Ein Stadtrat soll mittels manipulierter Briefwahlunterlagen die Wahl für sich entschieden haben. Besonders pikant: Viele der angeblichen Vollmachtgeber waren beim Jobcenter registriert – der Arbeitsstelle des Hauptverdächtigen.

 

Hoffentlich machen sie es endlich mal wahr:

Großbritannien bekräftigt erneut seine Forderung nach Reformen beim Thema Zuwanderung. Andernfalls werde ein EU-Austritt der Briten immer wahrscheinlicher, warnt Außenminister Philip Hammond.

Oder zahlen ihre Rechnung:

Der Streit hatte bereits beim EU-Gipfel vor rund zwei Wochen zu einem Wutausbruch von Premier Cameron geführt. «Wir werden nicht plötzlich unser Scheckbuch herausholen und einen Scheck über zwei Milliarden Euro schreiben. Das wird nicht passieren», sagte er damals.

Und die EU sollte langsam mal das hier abschaffen

Als Britenrabatt (auch Britenscheck, amtlich VK-Ausgleich) wird eine Regelung für den Haushalt der Europäischen Union bezeichnet, die dem Vereinigten Königreich einen Sonderstatus gegenüber anderen EU-Mitgliedern zugesteht.

Ich glaube nicht, daß es hier jemanden überrascht:

Prekäre Beschäftigung, gesunkene Reallöhne und eine ausgezehrte SPD: Zehn Jahre nach der Hartz-IV-Reform ist die Bilanz verheerend, meint der Politologe Christoph Butterwegge – denn profitiert haben am Ende nur Unternehmer und Aktionäre.

Das könnte einer der Gründe sein, warum die europäischen Regierungen so eine amerikanienfreundliche Politik betreiben, auch wenn es ihren eigenen Interessen wiederspicht:

Edward Gough Whitlam starb am 21. Oktober 2014 im Alter von 98 Jahren. Er war der 21. Premierminister Australiens, von 1972 bis 1975. Als Vorsitzender der Labour Party von 1967 bis 1977 führte Whitlam seine Partei 1972 nach 23 Jahren erstmals wieder an die Macht. Er gewann die Wahl 1974, bevor er auf dem Höhepunkt der australischen Verfassungskrise 1975 unter kontroversen Umständen vom Generalgouverneur von Australien Sir John Kerr seines Amtes enthoben wurde. Bislang ist Whitlam der einzige australische Premierminister, dessen Amt auf diese Weise beendet wurde.

Leider gibt es keine aktuellen UFO Meldungen, daher etwas über Kometenmusik:

„Der Komet scheint eine Art ‚Gesang‘ in Form von Schwingungen im magnetischen Feld der Planetenumgebung von sich zu geben. Der Komet singt dieses ‚Lied‘ auf 40-50 Millihertz und damit deutlich unterhalb der für uns Menschen hörbaren Bandbreite, die zwischen 20 Hz und 20 kHz liegt.“ Um diesen „Kometengesang“ hörbar zu machen, haben die Wissenschaftler die von RPC-Mag-Instrument aufgezeichneten Sequenz um den Faktor 10.000 erhöht.

 



Die letzten 100 Artikel