Alltagsterror

Deutschland geht es gut und Menschen haben Hunger

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Ja das hören wir ja fast jede Woche von den Politikern und Lobbyisten der Wirtschaft, Deutschland geht es gut.

Gemeint sind die Manager und Bosse der Wirtschaft und Banker, welche es gut finden, wenn man von seiner Arbeit nicht mehr leben kann und Arbeiten muss, bis zum umfallen. Der Mensch der dahinter steht, spielt schon lange keine Rolle mehr, er ist zum Werkzeug geworden, von Macht und grenzenloser Gier.

Mit einer ungeheuerlichen Dreistigkeit, feiert die Politik diese Ausbeutung und Versklavung von Menschen auf den Arbeitsmarkt. Das diese hemmungslose Ausbeutung von Menschen, zwangsläufig zu Armut führt, wird völlig bestritten und ignoriert, denn Hauptsache Arbeit, egal für welchen Lohn.

Da arbeiten Menschen 50 Stunden in der Woche und müssen dann auch noch beim Amt für Armut um Aufstockung betteln. Und wenn das immer noch nicht reicht, dann bleibt ja noch der Gang in die Armenküchen und Ausgabestellen der Tafeln. Ja, Deutschland geht es gut, es kommt immer auf die Sichtweise an und wer es sagt.

Das mitten in Deutschland Menschen sich von ihren Einkünften nicht mehr ernähren können, stört die Politik nicht wirklich und hat die Wirtschaft noch nie gestört.

Und es ist den Lobbyisten der Wirtschaft und der Politik gelungen die Gesellschaft weiter zu spalten, in gute Hartz IV Empfänger, welche für einen Hungerlohn arbeiten und den schlechten Hartz IV Empfängern, welche sich nicht genug anstrengen um sich dann auf Kosten der Gesellschaft, einen schlanken Fuß machen.

Und es ist der Politik auch gelungen, die Diskussion über soziale Gerechtigkeit nahezu zu ersticken und ein Klima der sozialen Gleichgültigkeit zu schaffen. Das führt dazu, dass es vorrangig darum geht, rette sich wer kann, jeder ist sich selbst der Nächste.

Die da hungern, ob Rentner, Kinder, oder ganze Familien werden schon lange nicht mehr wahrgenommen, sie werden weiter abgehängt, ausgegrenzt. Und außerdem geht es ja jeden Leistungsbezieher in Deutschland, weit aus besser, als das, was die Bürger von Griechenland, zur Zeit mitmachen müssen und ihnen noch bevor steht, einfach WIDERLICH solche Argumente.

Hauptsache ist doch, dass es Deutschland gut geht, oder etwa nicht ?







Die letzten 100 Artikel