News

Tatort Internet

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Abseits aller (berechtigter) Kritik an dieser Sendung möchte ich kurz darauf hinweisen, daß im Vatikanstaat, der Heimat unseres Papstes, diese Sendung gar nicht möglich wäre.
Denn dort beträgt die Altersgrenze, die sexuelle Kontakte mit Minderjährigen begrenzt, ganze 12 Jahre.
Heißt, der Papst und seine Lakaien dürfen, ohne rechtliche Probleme befürchten zu müssen, mit 13 Jährigen Sex haben.

Sind kirchliche Einrichtungen eigentlich wie Botschaften exterritoriales Gelände? Hoffe nicht…

Und wenn wir jetzt noch bedenken, daß bisher kein Staatsanwalt ein Verfahren gegen die „Tatort Internet“ „Opfer“ eröffnet hat, weil kein Anfangsverdacht auf sonstwas besteht und sich die angeblichen Täter somit nur nach moralischen Gesichtspunkten etwas vorzuwerfen haben, sollte man mal die Moralvorstellungen der in Deutschland herrschenden Sekte etwas genauer anschauen.

Quelle:
Rechtsvergleich in Europa

Kirchlicher Würdenträger beim Zubereiten einer schmackhaften Kindersuppe

Zum Bild:

Vor langer langer Zeit, als meine Kinder noch Jung und Unschuldig waren, stand ich vor dem Dilemma, wie man Kindern, die keine Ahnung von Sex oder gar sexuellen Perversionen haben glaubhaft erklären kann, warum sie ein wenig Vorsicht mit zu netten Erwachsenen haben sollten und auch nicht dem armen Mann helfen sollten, sein verlorengegangenes Hundebaby zu suchen.
Dies führte zur Erfindung der „Kindersuppe“, weil, Grimms Märchen sei Dank, den Begriff des Kannibalen kannten sie schon. Und weil sie nicht im Kochtopf enden wollten, sind sie auch immer sofort zu Daddy gelaufen, wenn jemand zu Nah kam bzw. zu freundlich wurde.

Tja, und dann musste ich an einer kirchlichen Wand in Krefeld-Uerdingen sehen, daß ich gar nichts Neues erfunden hatte..



Die letzten 100 Artikel