Inland

328 worte über deutsche sprache, deutsche schulhöfe und die stasi 2.0

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

sprache. sprache ist eine tolle sache. man kann sie zur kommunikation benutzen, man kann sich damit verständlich machen… oder auch nicht. und zwar immer dann, wenn zwei nicht die gleiche sprache sprechen. beispielhaft fällt mir hierzu ein, das die derzeitigen machtausübenden in berlin nicht mehr die gleiche sprache sprechen wie die bevölkerung und deshalb lieber nonverbal mit dem knüppel kommunizieren lassen. oder mit wasserwerfern.

aber: damit nicht auch noch innerhalb der bevölkerung ein babylonisches sprachgewirr herrschen möge, fordern nun deutsche politiker – wie der fdp generalsekretär christian lindner und die schwarz-gelbe regierungskoalition deutsch als pflichtsprache auf deutschen schulhöfen zu verordnen.

beobachtungsbericht stasientgegen sonstigen auslassungen fragt sich cdu-präsidiumsmitglied philipp mißfelder vernünftigerweise, wie dies denn nun kontrolliert werden solle… nun, ich denke, seine kanzlerin… wird im da schon den richtigen weg weisen!

da wird dann wahrscheinlich der „im kröte“ an seinen „führungsoffizier“ solch intressante meldungen machen:

angela merkel realschule, berlin, 23.01.2012

große pause – 09.45 – 10.00

die schüler murat und bülent unterhalten sich auf türkisch. trotz wiederholter ermahnung seitens des ebenfalls anwesenden fatih lachen die beiden diesen aus und bewerfen ihn mit einer leere getränkemehrweg-verpackung.

lehrer h. ignoriert hinweise auf diesen verstoß. schlage disziplinierung vor.

ja, herr mißfelder, und ja, lieber leser… so… wird das dann wohl bald aussehen. aber – was beschwere ich mich. ich bin ja auch mal für integration gewesen. das die dann so aussieht…

bleibt abschließend nur noch ein blick auf die homepage des herrn generalsekretärs lindner:

bild 1 (anklicken!) bild 2 (anklicken!)

dessen „website“ wird überarbeitet. und man soll die „conversation joinen“… das ist… natürlich sehr deutsch. reinstes deutsch. definitiv. das tolle an unseren politikern ist halt, das sie uns genau das vorleben, was sie von uns und unseren kindern erwarten.

mir – mir machen diese deutschnationalen auswüchse eigentlich nur eines: angst. weil: diese ganze scheiße haben wir schon mal gehabt in unseren deutschen landen. und mit so einem kleinzeug… hat es damals auch angefangen. naja. wir haben ja auch wieder einen reichstag. was wundere ich mich also.

eyvallah*

sagt das

proll-mitglied

*das war: türkisch



Die letzten 100 Artikel