Leben

Deutsche? Schuldig! Diesmal … ohne Ausflüchte!

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Liebe Deutsche,

das letze mal als ihr völlig ausgerastet seid, seid ihr ja prima davongekommen. „Wir haben ja alle nichts gewußt“ hieß es. „Der Adolf hat doch nur die Arbeitslosen von der Straße geholt“ – und das hat euch gefallen, weil ihr euch deren Elend nicht mehr antun wolltet.

Als dann die Kommunisten von den Straßen und aus ihren Wohnungen verschwanden, habt ich nichts gemerkt.

Als die Sozialdemokraten verschwanden, ebenfalls nicht.

Selbst als Millionen von Juden mit LKW´s abgeholt wurden, habt ihr nichts gemerkt, weil ihr gerade voller Begeisterung Führerreden im Radio gehört habt.

Als eure Kinder von der Front heimkamen und von Sondereinsatzkommandos erzählten, die im Osten Massenerschießungen vornahmen,  war das Radio gerade so laut, das man einfach gar nichts verstehen konnte.

Die Richter haben euch damals geglaubt.  Die bundesdeutsche Ärzteschaft war von vorne bis hinten naziverseucht, hatte den höchsten Organisationsgrad in SA und SS, den je eine Berufsgruppe erreichte,  der Einsatz für „Rassenhygiene“ kam der Deutschen Ärzteschaft mehr als entgegen, die NSDAP war die ideale Partei für die Machtergreifung der Ex-Friseure (ja, der Arztberuf hat seine Wurzeln im reisenden Friseurhandwerk)  und für die Erlangung einer gottgleichen Stellung, die sie nach dem Kriege einfach beibehielten … so wie so auch nach dem Krieg in satanischen Zirkeln ihre Gelüster weiter ausgelebt haben. Nicht alle … aber ganz viele haben auch die Ideologie weitergetragen.  Konnten sie ja auch, sie waren ja immer noch Herr über Leben und Tod….und sind es heute noch.  Der deutsche Adel – von vorne bis hinten begeistert von der Herrenmenschenideologie, die sie, mit ihrem blauen Blut, schon seit Jahrtausenden predigten.  Und schlichtweg jede charakterliche Kröte, die sich durch Uniform gleich in einen arischen Supermann verwandelte – sie alle haben nichts gewußt, waren im Widerstand oder eben mal kurz raus zum einkaufen.

Es war die breite Front der Zustimmung, die den Widerstand wo weit in den Hintergrund gedrängt hat,  die Begeisterung der Millionen.  Hitler war damals Popstar und Loveparade in einem.  Er gab den Deutschen Selbstbewußtsein, Gerechtigkeitsgefühl, Geschichtsbewußtsein …. er verlieh sogar – durch die Heiligsprechung der Arbeit –  jeder kleinen Wurst einen nie gekannten Adel, erzeugt ein Gemeinschaftsgefühl, das meilenweit weg war von der Philosophie der egozentrischen Ellenbogengesellschaft, die uns so bedrückt.  Darum … kann man euch das verzeihen.  Jedenfalls könnte ich das.  Worte können Zauber wirken, denen einfache Seelen nicht gewachsen sind – und Hitler hat einen großen Zauber gewirkt. Bewußt, gezielt und höchst professionell. Wir sollten mehr an Zauber glauben, dann würden uns mehr Bombenteppiche erspart bleiben, weil wir früh genug merken würden, wenn Zauberer zu wirken beginnen … erst recht die Dunklen. Wir wüßten, das wir jetzt mit einer großen Portion Irrationalität rechnen müssen … und mit Leichenbergen.  Das war damals so, das ist auch heute noch so.

Was ich euch Deutschen jedoch nicht verzeihen kann,  ist dieses  „Wir haben doch alle nichts gewußt!“, das ihr nach dem Kriegsende wie ein Mantra gepredigt habt.  Seltsam … alle alten Menschen, mit denen ich in den siebziger Jahren persönlich gesprochen habe, haben alles gewußt. Alles, jedes Detail.  Auch das mit den Öfen … es gab sogar Witze darüber. Wie kann man Witze über etwas machen, von dem man nichts weiß?

Damit euch das das nächste Mal nicht nochmal passiert … zeige ich euch jetzt schon mal eure Schuld.

1.) Ihr seid schuldig des Diebstahls und der üblen Nachrede!

Ihr sollt nicht stehlen, so sagt euer Gott, zu dem ihr jeden Weihnachtsabend predigt.  Ihr jedoch stehlt euren Arbeitslosen die Versicherungsleistung,  jetzt nehmt ihr ihnen die Rente fort, grenzt sie bequem durch gesetzlich verordnete Armut aus und wollt ihnen aktuell auch noch weiter den Wohnraum kürzen, so als wären sie straffällig geworden und würden im Knast sitzen, dabei sind sie Opfer jener, die die Gebote eures Gottes (Quelle: Wikipedia) mißachten:

Du sollst nicht stehlen.

Was jedoch tut ihr? Ihr macht Gesetze, die den Ärmsten der Armen ihr Hab´ und Gut wegnehmen, ihr trachtet nach all dem, was eure Ärmsten noch haben. Jetzt wollt ihr ihren Lebensraum auf 25m“ zusammenpressen – und das wird nicht der letzte Schritt sein.  Euer Land, dem die Freiheit billig geschenkt wurde, weil ihr zu feige wahrt, jemals selbst die Hohenzollern und Bismarks zu verjagen, verschleudert jenes wertvolle Gut als wäre es Gift…und erniedrigt noch zusätzlich eure Mitmenschen, in dem ihr sie mit Lüge überzieht:

Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen.

Wo ist also der asoziale Arbeitslose, der gemütlich in der sozialen Hängematte liegt, der faule Sozialschmarotzer? Es gibt ihn nicht. Arbeit hat jeder, ich schätze mal, allein die Formulare der ARGE auszufüllen, ist eine Arbeit, an der viele schon scheitern.  Kochen, spülen, putzen, Straße reinigen,  Kellerwoche, Flurwoche, Hof reinigen einkaufen … das ist genug Arbeit für einen ganzen Menschen. Früher tat das eine Hausfrau und galt als vollbeschäftigt.  Und doch redet ihr falsch gegen diese Menschen. Tag für Tag … und sinnt danach, wie ihr ihnen noch mehr wegnehmen könnt – aktuell gerade die Rente und den Wohnraum.

Was ist ihre Sünde, das sie so bestraft werden? Die Restverwertbarkeit ihrer Arbeitskraft ist so geschrumpft, das ihr sie am liebsten töten würdet, so wenig Gewinn kann man aus ihnen ziehen. Das ist die ganze Sünde, die diese Menschen sich zu Schulde haben kommen lassen.  Und ihr trachtet weiter danach, ihnen etwas fortzunehmen, obwohl euer Gott es euch verboten hat:

Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.“

Doch was macht ihr?

(Quelle: Welt)

Der Vorschlag des Bundeswirtschaftsministers, die Rentengarantie abzuschaffen, erhält in der CDU und bei Experten Zuspruch.

Ich würde sagen: seid einmal ehrlich und geht dieses Jahr zu Weihnachten nicht in die Kirche. Ihr habe nichts mit denen zu tun, die dort feiern. Entweder gibt es keinen Gott … was wollt ihr dann da? Oder es gibt einen … was wollt ihr dann da?

2. Ihr seid schuldig der unterlassenen Hilfeleistung:

Doch sind es nicht nur eure Verwertungsgeminderten, die ihr verstoßt und ausplündert.  Eure Gesetze stellen unterlassene Hilfeleistung unter Strafe und doch übt ihr sie tagtäglich ein und erlasst ganz viele weitere Gesetze, die es erlauben, wegzuschauen.

Den Alten und Kranken, den Witwen und Waisen gebt ihr Speisen, die ihr ansonsten als Müll teuer entsorgen müßtet. Ihr laßt sie Abfall fressen und prahlt auf den Straßen mit eurem Reichtum.  Schon einmal habt ihr Menschen zur Verwertung aus dem Ausland herbeigeholt. Als ihr aus ihnen herausgeholt habt, was es herauszuholen gab, habt ihr sie verstoßen. Habt ihr daraus gelernt?

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) will die Einwanderungshürden für ausländische Fachkräfte senken. Die Gesellschaft spüre heute Bevölkerungsrückgang und Facharbeitermangel, sagte Schavan im Deutschlandfunk. Das bedeute, dass die Attraktivität Deutschlands für Fachkräfte aus aller Welt erhöht werden müsse.

(Quelle: Welt)

Und die Kinder dieser „Fachkräfte?“ Werde sich selbst überlassen, sobald man ihre Eltern nicht braucht. Wissen schon jetzt, das sie mit ihrem „Migrationshintergrund“ in diesem Land Probleme bekommen, einem Land, das seinen eigenen Einwohnern das Lebensnotwendigste streicht, sie in Zukunft von Maschinen pflegen lassen will und seine Kinder  – auch ohne Migrationshintergrund – auf der Straße verwahrlosen läßt … oder sie alternativ in Lager zusammenfassen will:

Mehrere Innenminister der Länder fordern gegenüber der „Welt am Sonntag“ die Unterbringung in geschlossenen Heimen. Seit dem Fall des elfjährigen Heroin-Händlers Yamal in Berlin diskutiert die Politik über härtere Strafen für strafunmündige Kindertäter. Die Justiz darf sie erst ab 14 Jahren einsperren.

(Quelle: Welt)

Währenddessen rennen ihre Eltern doppelt so schnell wie ihre Großeltern, um den Traum von Wohlstand durch Arbeit doch noch verwirklichen zu können. Bald werden sie dreimal so schnell rennen müssen, bis sie kaputt und ausgelaugt bei der ARGE landen.  Doch worum sorgt ihr Euch? Das eure Kinder auf´s Gymnasium kommen, wo sie dann zu erfolgreichen Leistungsträgern wie dieser Herr hier werden:

Der ehemalige Chef der Pleitebank Lehman Brothers, Richard Fuld, gehört zu den bestbezahlten Managern des vergangenen Jahrzehnts. Fuld verdiente in den vergangenen zehn Jahren rund 457 Millionen Dollar (rund 350 Millionen Euro) und steht damit auf Platz elf, wie aus einer vom „Wall Street Journal“ veröffentlichten Analyse hervorgeht.

(Quelle: Welt)

Hilfe … bräuchten alle. Nicht nur Geld, sondern wirklich Hilfe. Die Arbeitslosen brauchen jene Arbeitsplätze für die man jetzt Menschen mit frischem Migrationshintergrund importieren möchte. Die Arbeitenden brauchen Hilfe, um ihre ständig steigende Last zu vermindern. Die Alten brauchen mehr menschliche Nähe – immerhin steht ihnen bald ein unausweichliches aber schwieriges Erlebnis bevor: der endgültige ewige Abschied vom Eigenheim – die Jugend braucht mehr Führung und Zuwendung.  Die Migranten brauchen Hilfe, weil sie sich in gottlosem Feindesland wähnen und ihre Kinder überhaupt kein Zuhause mehr haben … auch wenn sie sich in ihrer Hilflosigkeit oft so gebärden, als würde man sie in der Heimat ihrer Großeltern mit offenen Armen empfangen.  Die Arbeitslosen brauchen Hilfe, weil sie nicht nur bitterarm sind, sondern auch noch mit Gewalt aus der menschlichen Gemeinschaft ausgeschlossen werden.

Doch was tut ihr? Ihr seid optimistisch, das es Euch selbst nicht treffen wird:

Das Konsumklima ist trotz des Sparpakets und steigender Gesundheitskosten gut. Die Deutschen sind auch optimistisch über die Entwicklung ihres Einkommens.

(Quelle: Welt)

3. Ihr seid schuldig des Mordes

Ob nun religiöse oder bürgerliche Gesetze … Mord findet keiner gut. Doch ihr … toleriert ihn nicht nur, ihr fördert ihn sogar. Verbündet euch mit Kriegsverbrechern und schreibt euch auch noch stolz: I fight for Merkel auf die Uniform, dabei müßte es „I kill for Lucifer“ heißen.

Die Veröffentlichung von tausenden überwiegend geheimen US-Militärdokumenten heizt in Deutschland die Debatte über den Einsatz von Spezialkräften wieder an. Die Protokolle enthalten Informationen über den Einsatz der US-Spezialeinheit „Task Force 373“, die auch im Zuständigkeitsbereich der Bundeswehr in Nordafghanistan stationiert ist und der auch die gezielte Tötung im Einzelfall erlaubt sein soll.

(Quelle: Welt)

Das sind Kriegsverbrechen, von denen ihr JETZT wißt.

Zusatzprotokoll vom 8. Juni 1977 zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über den Schutz der Opfer nicht internationaler bewaffneter Konflikte

Das Zusatzprotokoll II definiert Regeln für alle bewaffneten Konflikte, die vom Artikel 1 des Zusatzprotokolls I nicht erfasst sind. Dabei handelt es sich um Konflikte, die auf dem Hoheitsgebiet einer Vertragspartei des Zusatzprotokolls stattfinden zwischen deren regulären Streitkräften und abtrünnigen Streitkräften oder anderen organisierten bewaffneten Gruppen (Artikel 1).

Im Teil II sind grundlegende Regeln zur menschlichen Behandlung definiert. Nichtkombattanten haben Anspruch auf Achtung ihrer Person, ihrer Ehre und ihrer Überzeugungen und sind unter allen Umständen mit Menschlichkeit zu behandeln. Der Befehl, niemanden am Leben zu lassen, ist verboten (Artikel 4). Explizit verboten sind insbesondere Angriffe auf das Leben, die Gesundheit und das Wohlbefinden dieser Personen, vor allem vorsätzliche Tötung und Folterung.

(Quelle: Wikipedia)

Das sind Regeln, die geschaffen worden sind, um Zivilisten zu schützen. Aber was machen eure Freunde und Verbündeten?

Als die TF 373 mit Hubschrauber und Bodentrupp an ihrem Zielobjekt angekommen sind, geht alles ganz schnell. Noch aus dem Helikopter werden sechs Männer niedergemäht, die in einem geheimen US-Militärreport als Feinde bezeichnet werden. Die Soldaten stürmen das Gehöft. Sie finden zwei Männer, drei Frauen und sechs Kinder. Eines wird von einem Kampfhund der US-Soldaten gebissen.

(Quelle: Spiegel-online)

Ebenfalls dort findet sich folgende Schilderung:

Schließlich feuerte die TF 373 fünf Geschosse von einem mobilen Raketenwerfer ab. Sie trafen die Falschen. Statt des Top-Terroristen fanden Soldaten sechs tote Kinder in den Trümmern der Koranschule. Ein weiteres schwer verletztes konnte nicht gerettet werden, obwohl ein Sanitäter sich 20 Minuten lang darum bemühte.

Sowas nennt man schlichtweg Mord aus niedrigen Beweggründen. Kein Wunder, das die uns hassen, uns, die wir nur noch unsere Gehaltsentwicklung 2011 im Sinn haben.

Raub, üble Nachrede, unterlassen Hilfeleistung, Mord.

Deutschland im  Jahre 2010.

Ich habe – ausgenommen die Schilderung bei Spiegel-Online – alle Informationen absichtlich nur der WELT entnommen, die nicht als „linkes Kampfblatt“ gelten kann sondern als das Flaggschiff der bürgerlich-konservativen Presse. Ich bin mir sicher, das die Ausreden, Umdeutungen und alternativen Interpretationen zu Hauf zum Schutze der Täter hervorgebracht werden können.

Das war 1946 schon mal so.

Einmal seit ihr damit durchgekommen. Diesmal werdet ihr nicht damit durchkommen. Auch wenn ihr mit den Amerikanern mordet (und es bleibt ja immer noch offen, was unsere Spezialeinheiten denn konkret dort unten tun),  so haben die euch doch schon längst abgeschrieben.  Ihr habt keine Kinder, die euch im Alter verteidigen würden. Im Alter zerfleischt euch genau die Maschine, die ihr jetzt für Arbeitslose aufgebaut habt … ihr werdet auf keinen Fall zu den Siegern gehören. Die Sieger sind gesichtslose Kapitalballungen, die um den Planeten kreisen wie Wolken … und natürlich jene Menschen, die ihnen dienen.  Die wohnen aber lieber in den USA als hier und sie haben durch die Ausplünderung Europas mehr Gewinn als durch die Unterstützung der Rentner hier.

Euch bleibt nur noch eins übrig: beten.

Aber eure Gebete müssen sich darum drehen, das der Gott, den ihr zu Weihnachten und Ostern feiert, nicht existiert, denn gäbe es ihn: er wäre nicht gut auf jene zu sprechen, die seine Gebote mit Füssen treten, auch wenn sie getauft sind, Kirchensteuer zahlen und Heilig Abend in der Kirche fleißig mitsingen. Heuchler erkennt der sofort, habe ich mir sagen lassen.

Dieses mal, liebe Deutsche, wird euch keiner glauben, das ihr nichts gewußt habt.

Noch weiß ich nicht, wer die nächsten Nürnberger Prozesse leiten wird.  Ein gläubiger Moslem aus Saudi-Arabien? Ein kommunistischer Chinese? Oder christlicher Mafioso? Sie alle kaufen gerade eure Wirtschaft auf – und können euch entlassen, wann immer es ihnen so in den Kram paßt.  Sie alle aber werden euch verurteilen – wegen Unmenschlichkeit, Gottlosigkeit, Verbrechen gegen die Familie, die allgemeinen Menschenrechte, die menschliche Gemeinschaft.

Nicht, das eure Ankläger bessere wären. Sie sind nur gerissener.



Die letzten 100 Artikel