Krebs

This tag is associated with 7 posts

Vegan (2) Auswirkungen auf den Menschen

Parkinson, Rheuma, Arteriosklerose, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Krebs, Gicht, √úbergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Rheuma, Fatigue, Hexenschu√ü und gef√ľhlte dreihundert chronische Krankheiten mehr waren vor 100 Jahren beinahe unbekannt. Jetzt wird f√ľr jedes neue Medikament eine neue Krankheit erfunden.

Deutschland 2012: Edle Menschen und h√§ssliche Wahrheiten √ľber Armut, Putsch und Widerstandsrecht

Deutschland 2012: Edle Menschen und h√§ssliche Wahrheiten √ľber Armut, Putsch und Widerstandsrecht

Donnerstag, 6.9.2012. Eifel. Mein Nachbar verkauft sein kleines Haus. Mir gef√§llt es sehr. Bescheiden, hell, kaum Garten aber eine sehr effektive Ausnutzung der vorhandenen Fl√§che. Sehr liebevoll restauriertes Fachwerk. Ein netter Mensch, mein Nachbar. Vor allem: ein edler Mensch. Seinen Namen m√∂chte ich nicht nennen, aber seine Geschichte erz√§hlen. Wir haben uns ab und zu beim Wandern getroffen und ein paar Worte ausgetauscht – so habe ich sie erfahren. Sein Sohn hat Krebs. Unheilbar. Die Krankenkassen bezahlen seine Medikamente nicht mehr – er stirbt sowieso sagen sie. Sie haben aktuell √úbersch√ľsse von 21,8 Milliarden Euro, sagt die Berliner Zeitung. Die √Ąrzte, die den Sohn meines Nachbarn behandeln, verstecken anl√§sslich einer Demonstration √ľber ihre finanziell so missliche Lage ihre Luxusmobile in Seitenstra√üen, um noch viel mehr Geld einzuklagen. Was tut mein Nachbar nun – weshalb ich ihn “edel” nenne?

Mehrere Nachrichten – 2012.04.26

Heute mal wieder gesammelt in einem Artikel. Jochen Hoff √ľber die “Low Pay Comission”: Aber oh Freude. Nun soll es wenigstens einen Mindestlohn geben der nicht von der Politik sondern von einer Expertenkommission aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern im Rahmen einer “Low Pay Commission” bestimmt werden soll. Manche entlarven Namen mehr als sie sollen. Low Pay […]

Fukushima, der Krebs und anderes Teufelszeug in Deutschland

Fukushima, der Krebs und anderes Teufelszeug in Deutschland

Will man die Katastrophen der Gegenwart verstehen, so hat man ein Problem: man findet keine Schuldigen. Fr√ľher war das einfacher: da hatte jeder seine Uniform und man wusste, auf wen man zu schie√üen hatte, um seine eigenen Interessen zu wahren. Heute sehen alle gleich aus, keiner tr√§gt Verantwortung … und trotzdem verschlimmert sich die gesellschaftliche Lage von Tag zu Tag. Der menschliche K√∂rper hat √§hnliche Probleme, wenn er Krebs hat. Krebs ist ja eine moderne Krankheit. Soll fr√ľher komplett unbekannt gewesen sein. Sie ist auch unheimlich und stellt √Ąrzte vor unl√∂sbare Probleme: man kann kaum etwas abschneiden, weil der Krebs quasi √ľberall ist … oder nirgends.

Hartz IV macht Krebs – die Entmenschlichung der Gesellschaft als Werk des Teufels

Macht es eigentlich noch Freude, Nachrichten zu lesen? Also – so ganz ohne Tabletten und Alkohol? Geht das gut durch, das ein Chef der Bundesanstalt f√ľr Arbeit das deutsche Jobwunder preist und zwei Wochen sp√§ter genau das Gegenteil prophezeit: weniger Geld f√ľr alle?

Gestern erst hatte ich √ľber das Ende das Kapitalismus geschrieben, weil ein Professor im Handelsblatt sein Ende konkret beschrieben hatte. Heute erfahre ich bei Spiegel-online: der legt erst mal richtig los, der Kapitalismus … bedauerlicherweise:

Wirtschaftswachstum: Dogma und Wahn

Es gilt als Allerheilmittel, als oberstes Gebot und ist Rechtfertigung f√ľr einen weitgehenden Umbau der Gesellschaften in der ganzen Welt. L√§ngst hat ¬†das wirtschaftliche Wachstum den Status eines Dogmas erhalten. Und wer dessen Vorrang in Frage stellt, gilt als Ketzer. Doch kann das heutige Konzept des Wachstums um jeden Preis sein Versprechen auch halten? Eine […]

“Israel erschie√üt schwangere Frau!” – √ľber Gollwitz und die Organisationsform von Menschenfressern

Manche Dinge √§ndern sich wohl nie. Zum Beispiel der Nahe Osten. Da gibt es jetzt wieder Friedensverhandlungen. Da gab es schon in meiner Kindheit in den sechziger Jahren. F√ľnfzig Jahre verhandeln die schon √ľber Frieden, doch irgendwie wird daraus nichts. Aus der jetzigen Verhandlung zwischen Israel und den Pal√§stinensern wird wohl auch nichts:ÔĽŅÔĽŅ

Feuer√ľberfall der Hamas: Ein Terroranschlag √ľberschattet die geplanten Friedensverhandlung zwischen Israelis und Pal√§stinensern.

Nach Angaben der Rettungskräfte handelt es sich bei den Opfern um zwei Frauen und zwei Männer. Einem Armeevertreter zufolge war eine der Frauen schwanger.

Der milit√§rische Arm der radikal-islamischen Hamas-Bewegung hat sich am Dienstagabend zu dem t√∂dlichen Anschlag im Westjordanland bekannt. In einer Stellungnahme der Kassam-Brigaden, die an Journalisten im Gazastreifen geschickt wurde, hie√ü es, die militante Organisation stehe hinter dem Feuer√ľberfall.

Der Nachrichtenspiegel auf Facebook

Die letzten 100 Artikel