GAU

This tag is associated with 23 posts

Holger Strohm – Atomkraftwerke und ihre wahre Gefahr

Einer der besten VortrĂ€ge auf der Konferenz der Antizensurkoalition: Den Film “Friedlich in die Katastrophe” gibts ĂŒbrigens hier:http://shop.friedlich-in-die-katastrophe.de/

Fukushima – Nur damit es nicht vergessen wird

Das Ende ist ein wenig Esoterisch. Die Informationen leider nicht, die sind Real: [Video, bitte Artikel anklicken]

Holger Strohm im GesprÀch

Nachrichten vorm Wochenende

Wenig, weil viel anderes zu tun… Da weiss man, was von der Aussagen zur Fukushima-Katastrophe “Kann hier nicht passieren. In Deutschland gibt es keine Tsunamis.” zu halten ist (das verlinkte PDF unbedingt lesen): Kurz vor dem Jahrestag der multiplen Reaktorkatastrophe in der japanischen KĂŒstenstadt Fukushima hat die deutsche Sektion der IPPNW, der [ http://www.ippnw.de/ Internationalen […]

Amerikas (kleines) Fukushima – 1959

SSFL_SRE_Facility_1958

Nein, nicht Three Mile Island. Das war spĂ€ter. Schon in 1959 gab es einen nuklearen Unfall mit einem experimentellen Natrium Reaktor in der Boeing-Rocketdyne Fabrik in Kalifornien. Dies wurde erst 2006 bekannt, da damals selbst die Atomic Energy Commission offiziell verlautbaren ließ, daß nur ein Brennstab leicht beschĂ€digt wĂ€re und keine RadioaktivitĂ€t ausgetreten sein soll. […]

Land unter um das AKW in Nebraska

Tja, hoffentlich haben die da Unterwasser-Notstrom-Dieselaggregate: http://www.omaha.com/article/20110626/NEWS01/110629782#flood-wall-fails-at-fort-calhoun   Hier mit Kommentar:   Gefunden bei Politaia. Dort geschieht das Lesen auf eigene Gefahr.

Fukushima nun auch in Amerikanien?

  Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich Teil 3 nicht gefunden habe. Das gesamte Video dĂŒrfen wir uns wegen der Gema in Deutschland nicht anschauen. Wobei… in den ersten 2 Teilen war gar keine Musik. Na ja, was dort wirklich passiert erfahren wir erst, wenn es nicht mehr zu leugnen ist. Da hilft […]

Neue Rekord-Strahlung in Fukushima

Reaktor 1 streut nun RadioaktivitĂ€t nach allen Seiten  Von Karl Weiss Die stĂŒckchenweise Wahrheit, die uns die Tepco ĂŒber die Reaktoren in Fukushima zukommen lĂ€sst, wurde durch ein neues Detail bereichert: In Block 1 ist die RadioaktivitĂ€t nun so hoch, dass ein Arbeiter dort nach vier Minuten bereits die Jahresdosis abbekommen hĂ€tte. Ein Roboter hat […]

Der deutsche Atom-Gau

25-jahre-tchernobyl-1986

Schachtanlage Asse lĂ€uft voll Von Karl Weiss WĂ€hrend wir alle gebannt nach Japan zum Super-Gau von Fukushima gucken, hat sich heimlich, still und leise ein deutscher Gau direkt unter unseren FĂŒssen herangeschlichen. Im unterirdischen Lager “fĂŒr leicht- und mittelschwer strahlende” Atom-AbfĂ€lle in der Schachtanlage Asse wurden hohe und höchste Strahlungswerte gemessen. Das angeblich wasserdichte Ex-Bergwerk […]

Fukushima liegt in Deutschland 750 Meter unter der Erde

NatĂŒrlich völlig ungefĂ€hrlich:

Fukushima, Wirtschaftskrise, Angriffskriege: GAU-Leiter im Einsatz

Fukushima, Wirtschaftskrise, Angriffskriege: GAU-Leiter im Einsatz

Seit einiger Zeit denke ich darĂŒber nach, eine Pressemitteilung zu schreiben, in der vor einer Geburt eines neuen Faschismus in Deutschland gewarnt wird. Ich wĂŒrde diese – auf Englisch verfasste – Denkschrift gerne in divers amerikanische Medien, Organisationen und VerbĂ€nde schicken, weil ich dort gemerkt habe, das man – zum Beispiel im Falle “Olaf Henkel” – wesentlich sensibler mit neuen Erscheinungsformen alter Werte umgeht als in unserem Land. Vielleicht wĂŒrde ich ich Albrecht MĂŒllers Nachdenkseiten zitieren:

Die Woche: Im Zeichen der Krisen

Die Woche stand erneut unter dem Eindruck der Atomkatastrophe in Japan. Nicht zuletzt die bevorstehenden Landtagswahlen in Baden-WĂŒrttemberg und mit Abstrichen Rheinland-Pfalz werden dadurch bestimmt. Am Sonntag wird im LĂ€ndle gewĂ€hlt und man hat den Eindruck, als hĂ€tte sich alles dieser Regionalwahl unterzuordnen, sogar die deutsche Außenpolitik.

Protokollfehler

Die Mitglieder der Bundesregierung sind schon famos. Der eine klaut jedes Zitat, das er kriegen kann und deklariert es als eigene Leistung und der andere lÀsst sich partout nicht zitieren. Er sagt auch nicht, wie er sich denn gern verstanden wissen möchte.

An einem Wendepunkt

Wenn man die Welt im Jahr 2011 beschreiben mĂŒsste, kĂ€me man wohl zu dem Ergebnis, sie als etwas zu bezeichnen, das unkontrollierbar geworden ist. Möglicherweise zeigt gerade die atomare Katastrophe in Japan, die alle Menschen live mitverfolgen können, wie absurd das Gerede ĂŒber eine ZurĂŒckeroberung von Kontrolle ist, die fĂŒr das SelbstverstĂ€ndnis der Gesellschaften westlicher PrĂ€gung bisher grundlegend war. Seit Tagen hört man, dass sich die Lage in Fukushima verschlimmere oder weiter zuspitze. Am irritierendsten ist die Aussage, dass etwas noch mehr außer Kontrolle geraten könne als bislang schon geschehen. Dabei verbirgt sich in dieser Form der sprachlichen Vermittlung immer noch die Hoffnung oder sollte man sagen, der Glaube an die Beherrschung von Prozessen, die sich praktisch nicht mehr aufhalten lassen.

Die Woche: Atomkraftwerke und Kaffeemaschinen

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen eines atomaren Super-GAUs in Fukushima, Japan. Hie und da wird daran noch gezweifelt, weil anscheinend noch keine Kernschmelze stattgefunden hat oder aber die Betreiberfirma Tepco nicht aufgibt, die ĂŒberhitzten Reaktoren doch noch irgendwie zu kĂŒhlen und unter Kontrolle zu bringen. Koste es, was es wolle. Hubschrauber, Wasserwerfer und natĂŒrlich die Gesundheit der Mitarbeiter.

Das Bundesamt fĂŒr Strahlenschutz zensiert Messwerte?

Durch die verschiedenen Medien, die mir so auf den Desktop plumpsen geistert seid Gestern ein Artikel einer (meiner Meinung nach rechtsradikalen) Webseite, die ich nicht verlinken mag. In dieser Meldung ist die Rede davon, daß das Bundesamt fĂŒr Strahlenschutz die Messungen der kĂŒstennahen Messstationen zensieren wĂŒrde, um “Fehlinterpretationen zu vermeiden”. Klingt logisch und ist ein […]

Ja ja, diese spinnerten Musiker, was die sich immer ausdenken…

1843 zeichen ĂŒber den ausstieg aus dem ausstieg aus dem ausstieg

1843 zeichen ĂŒber den ausstieg aus dem ausstieg aus dem ausstieg

unsere akws sind absolut sicher und es besteht kein grund zur beunruhigung, wenn die schrotthaufen von vattenfall, rwe und co. noch bis 2030 am netz bleiben. (ĂŒber die beurteilung sogenannter störfĂ€lle habe ich mich ja bereits vor einiger zeit hier (klick!) ausgelassen.) aber: neben super gau und super rtl haben wir ja auch noch super […]

Supergau in Japan, Supergau in Deutschland – Ultragau weltweit 2012?

Jetzt ist es ja passiert: das Undenkbare, das Unmögliche, das, womit niemand hĂ€tte rechnen können: der Supergau. Wie wurden wir dereinst belĂ€chelt, als wir in den siebziger und achtziger Jahren gegen diesen Unfug demonstriert haben. “TrĂ€umer”, “Spinner”, “Romantiker” hatte man uns genannt … aber wenigstens waren WIR keine IDIOTEN. Allen voran war da die publizisitische Waffen-SS der Konzernwirtschaft

Der Nachrichtenspiegel auf Facebook

Die letzten 100 Artikel