News

Schlagzeilen anderer Leute – 2012.05.02

 

Ein paar Bilder aus den Ruinen von Fukushima:

Das Video stammt vom 24.04.2012 als ein Vertreter der japanischen Regierung Reaktor 4 in Fukushima in Augenschein nimmt.

Frau Kopfständler beschäftigt sich in 3 Artikeln mit der Agenda 21. Wer bei Ihr ein wenig stöbert findet noch mehr zu diesem Thema.
Zum ersten, zum zweiten und zum dritten

Für die UNESCO ist es wichtig, dass das eugenische Problem mit größter Sorgfalt überprüft wird, und dass die Öffentliche Meinung über die maßgeblichen Themen so intensiv aufgeklärt wird, so dass das Undenkbare am Ende doch wenigstens denkbar wird.
Dann warten wir also in Dankbarkeit ab, wie wir weiterhin hirnmanipuliert werden, bis wir die Abschaffung großer Teile der Weltbevölkerung ohne Widerspruch akzeptieren. Wer wird dann von den Eliten in der UNO entscheiden, wer von uns genetisch dumm, körperlich schwächlich, geistig instabil und anfällig für Krankheiten ist? Das existiert bereits gemäß dieser Beschreibung in der menschlichen Gattung und wird sich als zu große Last für wirklich möglichen Fortschritt erweisen. Meint die UNESCO.

 Paul Craig Roberts über den kommenden Konflikt zwischen den USA und China und über den militärisch-industriellen Komplex in Amerika

Washington hat die Absicht, Marinestützpunkte auf den Philippinen und auf der unter Naturschutz stehenden Insel Jeju zu errichten, die zu Südkorea gehört. Washington wird Steuergelder verschwenden, oder Geld drucken, um die unnötigen Flotten zu bauen, die dann diese Stützpunkte benutzen sollen. Washington ist dabei, Basen in Australien zu erwerben, um Australien vor China zu schützen, obwohl es keinerlei Drohungen Chinas gegen Australien gibt. Bush und Obama sind die führenden Modelle von „Volkspräsidenten,“ die die Menschen zuhause und im Ausland an private Interessen ausverkaufen.

Hinter der Fichte, ein Blog mit teils seltsamen Artikeln, diesmal mit einer ganz interessanten Analyse der Berichterstattung über das Schiff, daß dann doch keine Waffen an Bord hatte:

Was wir hier sehen ist die aktuelle Position der „Atlantic Cruiser“. Na und? Wer oder was das ist? Schon vergessen?! Erinnern wird sich der deutsche Medienkonsument aber daran, dass die Türken ein Schiff mit „Waffen für Diktator Assad“ aufgebracht haben. „Waffen aus dem Iran.“ „Bruch des Embargos.“ „bekannt geworden durch syrische Überläufer und Aktivisten“ Soweit die Propaganda-Story. Das Schiff ist inzwischen auf dem Weg nach Montenegro.

 Sahra Wagenknecht in einem Gastbeitrag in der FAZ, den ich am liebsten ganz zeigen würde:

Das Europa der Nachkriegszeit sollte ein Projekt des Friedens, der Demokratie, der Freiheit und gemeinsamer kultureller Traditionen sein. Der alte Kontinent, in den vergangenen Jahrhunderten so oft Schauplatz blutiger Kriege und grausamer Metzeleien mit ungezählten Toten, sollte zur erlebten und gefühlten gemeinsamen Heimat für die nächsten Generationen werden. Ausdrücklich als Gegenentwurf zum Modell eines ungezügelten Kapitalismus wurde erdacht, was sich damals, in wacher Erinnerung an die Weltwirtschaftskrise der dreißiger Jahre an eskalierende Arbeitslosigkeit, Hunger und Massenelend, das „europäische Sozialmodell“ nannte.
(gefunden bei Fefe)

Hier ist eine Liste, welche Politiker später in welche Jobs in der freien Wirtschaft wechselten:

In der unten abgebildeten Übersichtstabelle finden sich prominente Seitenwechsler aus der deutschen Politik. Sortiert nach dem Jahr der Arbeitsaufnahme in der privaten Wirtschaft, werden sowohl die wichtigsten politischen Mandate und Ämter betroffener ex-Politiker als auch deren anschließend ausgeübte Tätigkeiten und neue Arbeitgeber aufgelistet. Weiterführende detailliertere Angaben zu den genannten Seitenwechslern und deren Wirken, finden Sie in den entsprechenden Artikel zu den einzelnen Personen.
(Auch bei Fefe gefunden, der im Moment viel schreibt)

 Auch die Frankfurter Allgemeine beginnt über die Drogenpolitik nachzudenken:

Zehntausende Tote hat der Krieg gegen die Kartelle gekostet. Und trotzdem ist er gescheitert. Was, wenn man den Stoff einfach kaufen könnte?

Das Prollblog über die Bildzeitung als Ratgeber für Gesundheitsfragen:

Mit welchem Ratschlag die Bildzeitung um sich schlägt, auf dass die Bäuchlein kuglig werden und die nächste 14-Tage-Wunderdiät an die Weiblein verkauft werden kann.

Wir werden alle sterben (jaaa, schon wieder…)

An diesem Wochenende erlebt die Erde zwei spektakuläre Naturphänomene. Erstens gibt es einen starken Meteorstrom und zweitens kommt der so genannte Super-Mond, der Naturkatastrophen mit verursachen könnte – das berichtete zumindest die russische Tageszeitung Konsomolskaja Prawda.

Übrigens, auch Europa hat sein Roswell:

On a dark winter’s night in January 1983, the sleepy Welsh village of Llanilar near Aberystwyth was buzzed by a strange flying craft, which hit trees, scattered shiny metal debris over four fields and flew off apparently unaffected.

Das Prollblog über das Internet der Linken…

 

Multimedia

Die Soldaten der USA sind jetzt unsichtbar:



Der Nachrichtenspiegel auf Facebook

Die letzten 100 Artikel